Seite wählen
04/11/2017
Admin

Und ab geht die Post: 20.000 mal für Grundeinkommen

Bei meiner Petition an den Deutschen Bundestag „Der Deutsche Bundestag möge beschließen … das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen“, haben 54.236 Menschen mitunterzeichnet.

Beim Zukunftsdialog der Kanzlerin wurde das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen unter die ersten 10 Vorschläge gewählt und ich konnte den Kulturimpuls Bedingungsloses Grundeinkommen von Allen für Alle Frau Merkel vorstellen. Dafür waren über 70.000 Unterstützungsklicks von euch nötig.

Für die aktuelle Aktion, um das Bedingungslose Grundeinkommen gesellschaftlich weiter zu befördern, haben wir diesmal – Volksabstimmungen wie in der Schweiz haben wir in Deutschland ja noch nicht – die Parteiform gewählt:
Auf 60 Millionen Wahlzettel soll BGE stehen und alle, die ein klares Zeichen für die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens setzen wollen, haben im September die Möglichkeit, das Bedingungslose Grundeinkommen zu wählen.

Damit „Bündnis Grundeinkommen (BGE) – die Grundeinkommenspartei“ tatsächlich an der kommenden Bundestagswahl teilnehmen kann, brauchen wir insgesamt 27.678 Unterstützungsunterschriften.

Keine Klicks, keine Likes, sondern 27.678 offizielle Formulare, von euch korrekt ausgefüllt und handschriftlich unterschrieben, müssen bei uns landen.

Auf der Straße (über 10.000 Unterschriften haben wir bisher bundesweit dort schon gesammelt) treffen wir sicher nicht alle von euch.





Daher meine große Bitte:

Druckt das richtige Unterstützungsformular (PDF ) für euer Bundesland aus. Kopiert noch ein paar mehr für Familie, Freunde und KollegInnen, die auch schon vom BGE überzeugt sind, packt die Zettel in einen Briefumschlag und schickt sie an die in der Anleitung zu eurem Bundesland angegebenen Adresse.


Wir freuen und auf viele, viele Briefe…

Herzliche Grüße, Susanne